Am 11. und 12. November fand das RVK Anwendertreffen 2014 statt.

Ein besonderes Augenmerk in diesem Jahr lag auf dem Thema "50 Jahre RVK".

 Wir danken allen Kolleginnen und Kollegen herzlich fürs Kommen und Mitdiskutieren!  

 

RVK... for the good neighbourhood of books...

 

Die Regensburger Verbundklassifikation ist eine Aufstellungssystematik zur sachlichen Erschließung von Beständen an wissenschaftlichen Bibliotheken. In den 1960er Jahren entstand die RVK an der Universitätsbibliothek Regensburg, entwickelt für große Freihandbestände in einem neuen einschichtigen Bibliothekssystem. Daraus entstand Schritt für Schritt der größte Klassifikationsverbund im deutschsprachigen Raum. Inzwischen haben sich über 130 Bibliotheken und Institutionen in Deutschland und Österreich, in Italien und der Schweiz für die RVK entschieden, arbeiten gemeinsam an ihrer Weiterentwicklung und nutzen sie als Instrument zur kooperativen Sacherschließung. Die Universitätsbibliothek Regensburg betreut die RVK in organisatorischen und technischen Belangen.

 

The Regensburger Verbundklassifikation (RVK) is a classification scheme for academic libraries. In the 1960s  the University of Regensburg Library developed the RVK as an in-house classification scheme for its own extensive holdings on the open shelves. Since then the RVK evolved step by step into a classification which is currently developed cooperatively by a network of 130 academic libraries and institutions in Germany, Austria, Italy and Switzerland. The University of Regensburg Library maintains the RVK as a tool for the organization of knowledge with regard to its technical and organisational requirements.

Weiterlesen: RVK